Finissage der Ausstellung des Fotokreis Dietzenbach in der Ratsstube

Das Vorstandsteam des Fotokreis, Gerolf Stamm und Michaela Horch, ist glücklich, dass sich die Gruppe engagierter Fotografen auch in diesem sehr außergewöhnlichen Jahr der Öffentlichkeit präsentieren und gleichzeitig Gutes tun konnte. Die traditionelle Frühjahrs-Ausstellung des Fotokreis Dietzenbach in der Heinrich-Mann-Schule musste Corona-bedingt leider ausfallen, aber in Zusammenarbeit mit der Ratsstube in Dietzenbach konnte der Fotokreis dieses Jahr eine Ausstellung in den Räumlichkeiten des Restaurants organisieren.

Für die Ausstellung ließen 21 Mitglieder aus den Reihen des Fotokreis jeweils eins bis zwei Werke auf großformatige Alu-Dibonds drucken. Die Motive decken alle erdenklichen Bereiche ab. Von stimmungsvollen Reise- und Landschaftsbildern, über Architektur, klassischen Automobilen und Naturdetails bis hin zu spannenden, teils leicht erotischen, Studioaufnahmen von Models, abstrakten Farbspielen und Food-Fotografie.

Am 23. Oktober brachte der Erste Stadtrat, Dr. Dieter Lang, einer reduzierten Zahl von Gästen die Exponate in der Ratsstube näher. Im Anschluss an ein Drei-Gänge-Menü wurde ein Werk versteigert. Welches, das legten die Gäste per Stimmzettel fest und die Wahl fiel auf das Bild „Schräglage“ von Michaela Horch. Die Versteigerung leitete Klaus-Dieter Körwers vom Lions Club, Sie erfolgte in Form einer sogenannten amerikanischen Versteigerung, die für Charity-Zwecke besonders gut geeignet ist. Den Zuschlag erhielt der bekannte Dietzenbacher Musikmanager Marcel Jung. Der Fotokreis freut sich das der Erlös der Versteigerung in Höhe von 1.000 Euro an die vhs-Hausaufgabenhilfe geht.

Die vhs-Hausaufgabenhilfe bietet 50 SchülerInnen der 2. bis 4. Klasse an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule und im vhs-Jugendtreff 60 SchülerInnen der 7. bis 10. Klasse Unterstützung bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben und beim strukturierten Lernen. Darüber hinaus bietet der Jugendtreff für die Abschlussschüler eine Prüfungsvorbereitung und Bewerbungshilfe an. Außerdem werden durch Freizeitaktivitäten soziale und sprachliche Kompetenzen sowie das selbstständige Lösen von Konfliktsituationen gefördert. Diese Unterstützung ist für diese SchülerInnen nicht selbstverständlich. Alle Kinder kommen aus bildungsbenachteiligten Familien. Viele von ihnen sind neu zugewandert. Oft verfügen ihre Eltern nur über wenige oder gar keine Deutschkenntnisse, was es ihnen erschwert bzw. unmöglich macht, ihre Kinder zu unterstützen. Meist erlaubt die finanzielle Lage keine teure Nachhilfe. Die Zuschüsse der Stadt Dietzenbach und des Kultusministeriums decken nur die Kosten des Mindestbedarfs ab.

Foto: Andrea Robens
Foto: Andrea Robens
Foto: Don Schone
Foto: Don Schone
Foto: Don Schone
Von links nach rechts: Dr. Florian Lauermann, Präsident des Lions Club Dietzenbach – Marcel Jung – Dr. Dieter Lang, Erster Stadtrat – Michaela Horch – Gerolf Stamm – Foto: Don Schone